Europa-Wahlen 2019

In unserer größten Kampagne im Jahr 2019 ging es darum, für die Wahlen zum europäischen Parlament zu mobilisieren - ein ziemlich anspruchsvolles Kampagnenziel!

Für uns ging es um mehr als eine höhere Wahlbeteiligung. Es war eine Chance, den weiteren Aufstieg der Rechtsextremen im Europäischen Parlament zu verhindern. Für unsere Kampagne “hackten” wir die EU-Flagge und ersetzten die Sterne mit Symbolen, die für das Europa stehen, das wir wollen (Gerechtigkeit, Solidarität usw.). Wir glauben an Europa, aber nicht an den Weg, auf dem es sich derzeit befindet. Wir wollen, dass sich die EU ihre Sterne verdient.

Zuerst organisierten wir einen Zusammenschluss tatkräftiger Organisationen und arbeiteten auch mit dem großartigen OPEN netzwerk zusammen. Wir bündelten Ressourcen, Geschichten, Ideen und Aktionen, um über Dringlichkeit (die Ausbreitung des Hasses der extremen Rechten stoppen) und Hoffnung (wir können die Dinge in Europa ändern) zu sprechen. Mehr als 70.000 Menschen haben unser Wahlversprechen unterzeichnet. Ein Video mit dem Titel ”Oma sagte es” wurde von 7,7 Millionen Rumän*innen angeschaut.

Wir haben Millionen von Menschen online und offline miteinander verbunden, um "Nein zum Hass und Ja zur Veränderung" zu sagen und entsprechend zu wählen. Bei unserer größten Straßenaktion eine Woche vor der Wahl am 19. Mai mobilisierten WeMove und OPEN über 200.000 Menschen in 51 Städten. Wenn ein Bild mehr sagt als tausend Worte, dann ist es dieses: unser Lieblingsbild von der Kundgebung in Bukarest. Demos gab es in vielen deutschen Großstädten, in Wien, Budapest und anderswo. Es gab Konzerte in Genua und Utrecht. In Paris haben wir den Eiffelturm mit unserer Botschaft erleuchtet.

Die Beteiligung an den Europawahlen stieg auf über 50%, ein Anstieg um 8% gegenüber 2014. Es war das erste Mal seit Beginn der Wahlen 1979, dass die Wahlbeteiligung nicht gesunken ist. Tatsächlich stieg sie vor allem in den Ländern, in denen WeMove und OPEN aktiv waren. Und wenn wir auch nicht den ganzen Erfolg reklamieren können, so wissen wir doch, dass wir eine Schlüsselrolle dabei gespielt haben, viele Menschen in Bewegung zu bringen.

Das könnte Sie interessieren

Alle Artikel